Der Fußball wird schwul

Die taz hat eine hervorragende Meldung in ihrer heutigen Ausgabe, sie lautet: DFB-Chef Theo Zwanziger revolutioniert den Fußball. Mit dieser kleinen, aber feinen Regelung:

„Ab der Saison 2012/2013 werden alle Bundesligisten dazu verpflichtet, mindestens einen homosexuellen Spieler im Kader zu führen. Wer am ersten Spieltag keinen offiziell homosexuellen Spieler vorweisen kann, darf nicht mehr mitspielen.“

Weiter berichtet sie von der Pressekonferenz, die anwesenden Journalisten sollen nach der Ankündigung dieser Mitteilung erst einmal ungläubig geschwiegen haben.

Kein Wunder, denn diese Nachricht ist – leider – erfunden. Sollte dieser Text je online zu finden sein, reiche ich den Link nach… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.