Helmpflicht ©

Meine Gedanken sind frei, aber dennoch gehören sie mir! Sie sind von unermesslichem Wert, das einzige, was ich habe – meine einzige Schwachstelle. Deshalb muss ich sie beschützen.

Doch um zu überleben, muss ich sie mit anderen teilen.Ich muss mich durch sie offenbaren, damit andere sehen, dass ich existieren.

Ich bin, denn ich denke. Ich denk, weil ich fühle. Ich fühle, weil ich lebe. Doch ich darf ihnen nicht das Werkzeug in die Hand geben, ihnen nicht erklären, wie sie es gegen mich verwenden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.